176
Menschen haben
bereits gespendet
5.829 €
fehlen noch
Deutsche Bahn Stiftung verdoppelt Deine Spende. Jetzt mitmachen!
Jetzt spenden

Deine Spende ist steuerlich absetzbar

100 % Deiner Spende werden weitergeleitet

In unserer Aufklärungsarbeit zur Erkrankung Depression benötigen wir aktuell Unterstützung für folgende Projekte:

Hilfe ohne Umwege: Infotelefon Depression 2017 und Klinikfinder

Wenn stationäre Behandlung im Fall einer Depressionserkrankung notwendig wird  – wo finde ich eine entsprechende Klinik z.B. mit spezieller Depressionsstation? Mit dieser und ähnlichen Fragen wenden sich Betroffene und Angehörige an unsere Psychologen vom Info-Telefon Depression. Unter 0800 33 44 5 33 erhalten Betroffene und Angehörige Informationen über die Erkrankung und deren Behandlung. Zu erreichen ist das bundesweite Info-Telefon Depression Montag, Dienstag und Donnerstag von 13.00 bis 17.00 Uhr sowie Mittwoch und Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr.

Oft ist die Nachfrage aber so groß, dass nicht alle Anrufer durchgestellt werden können. Um die zunehmende Zahl der Anrufe von Betroffenen und Angehörigen bewältigen und kompetent beantworten zu können, haben wir im letzten Jahr unser Angebot u.a. mit der Hilfe der betterplace-Community und der Verdopplungsaktion der Deutsche Bahn Stiftung personell ausweiten können. Helfen Sie bitte mit, dass wir dieses verstärkte Angebot zu anrufintensiven Zeiten auch in 2017 weiterführen können!

Mit Ihrer Spende tragen Sie zudem dazu bei, dass unser Klinikfinder, auf den das Team des Infotelefons bei der Beratung genauso wie Betroffene und Angehörige selbst online zugreifen können, aktualisiert werden kann. Die Klinikliste für Deutschland unter www.deutsche-depressionshilfe.de
ist nach Postleitzahlen sortiert. Sie muss inhaltlich wie technisch auf den neuesten Stand gebracht werden, damit gerade auch im Krisenfall das Hilfsangebot schnell, aktuell und umfänglich und nötig allen Hilfesuchenden zur Verfügung steht.

Aufklärungsspot über Depression in Kinos deutschlandweit


Depression ist die am meisten unterschätzte Volkskrankheit. Das wollen wir ändern. Mit einem Kino-Spot wollen wir in ganz Deutschland auf die Erkrankung aufmerksam machen. Ziel ist es, die breite Öffentlichkeit für das Thema Depression zu sensibilisieren, Vorurteile abzubauen und an Depression erkrankten Menschen Mut zu machen, sich professionelle Hilfe zu suchen. 
Deshalb haben wir gemeinsam mit der Filmakademie Baden-Württemberg einen Aufklärungsspot gedreht. Regie führte Maximilian Feldmann, der selbst an Depression erkrankt war. 
Damit wir den Spot deutschlandweit in regionale Kinos und somit zu den Menschen vor Ort bringen können, brauchen wir Ihre Hilfe. Unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir auf die Erkrankung aufmerksam machen können. Jeder Beitrag hilft!
Der Spot kann unter folgendem Link angesehen werden: www.youtube.com/watch?v=b9eFNB6hev8






Ort: Semmelweisstraße, 04103 Leipzig, Deutschland
Fill 100x100 prof. dr. ulrich hegerl 1 foto stefan straube

Ansprechpartner:

U. Hegerl

Hat Dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden